Aloe Vera: Die Hautpflegerin im Porträt

Kategorie: Frühling,

von Christina Knauseder-Csipek

Aloe Vera Pflanzen

Die „Wüstenlilie“ Aloe Vera ist eine beeindruckende Heilpflanze. Als Wüstenpflanze ist sie ein perfekter Wasserspeicher und überzeugt mit zahlreichen Vitalstoffen. Ein vielseitiger Star unter den Heilpflanzen, der äußerlich wie innerlich beachtliche Wirkung zeigt!

Bereits seit tausenden von Jahren wird Aloe Vera zur akuten Wundversorgung genutzt. Noch heute machen wir uns ihre entzündungshemmende, antibakterielle und schmerzlindernde Wirkung zunutze. Die Wüstenpflanze wächst in den meisten tropischen und subtropischen Regionen der Welt und kommt mit sehr wenig Wasser aus. Gerne wird sie auch als „Quelle der ewigen Jugend“ bezeichnet. Und tatsächlich hat die Aloe Vera eine große Bandbreite an Wirkweisen.

Woher die Aloe Vera ihren Namen hat

Die Blätter des Liliengewächses sind mit Zähnen versehen und bestehen aus drei Schichten. Die äußere wachsartige Rinde umschließt das durchsichtige Mark (Aloe Vera Gel), das wiederum von einer dazwischen liegenden, gelblichen Harzschicht geschützt wird. Dieses Harz wird auch „Latex“ genannt und ist für den Namen der Pflanze verantwortlich. Denn „Alohe“ stammt aus dem arabischen und beschreibt den bitteren Geschmack des Harzes. Das Aloe Vera Gel hingegen ist mild und lindert zahlreiche Beschwerdebilder. Das Gel in verdünnter Form ist übrigens auch gemeint, wenn wir von „Aloe Vera Saft“ sprechen. Der Aloe Vera Saft etwa stärkt das Immunsystem, regt Darm und Haut zur Entgiftung an und hilft dabei, Blutdruck und Cholesterinspiegel zu normalisieren. Er punktet zusätzlich mit gesundheitsfördernden Nährstoffen und enthält die Vitamine A, B1, B2, B6, B12, C und E, Folsäure und Niacin.

Aloe Vera Wirkung: vielseitig und wohltuend

Aloe Vera wirkt unter anderem bei:

  • Sonnenbrand
  • Verbrennungen
  • Schürfwunden
  • Insektenstichen
  • Schnittverletzungen
  • Schuppenflechte
  • Ausleitung von Giftstoffen
  • Behandlung von Verdauungsbeschwerden
  • Stärkung des Immunsystems
  • Linderung bei rheumatischen und arthrotischen Gelenkbeschwerden
Frau versorgt Wunde bei  jungem Bub
Aloe Vera hilft bei Sonnenbrand und Co.

Aloe Vera Pflege: der Feuchtigkeits-Booster für Haut und Haar

Darüber hinaus wird die Wirkung von Aloe Vera auch in der Kosmetik hochgeschätzt. Zusätzlich zu jeder Menge wichtiger Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe spenden Aloe Vera Produkte unserer Haut besonders viel Feuchtigkeit – zum Beispiel als 2-Phasen Aloe Vera-Shake von ANNEMARIE BÖRLIND oder Aloe Vera Gel zum Auftragen.

Aloe Vera Getränke: Rezept für einen gesunden Durstlöscher

Ein erfrischendes und wohltuendes Aloe Vera Getränk können Sie auch zuhause schnell und einfach herstellen. Mit seiner zarten lachsrosa Farbe und dem leicht-fruchtigen Geschmack ist der Borromäus Apotheke Aloe Vera Drink der perfekte Durstlöscher, nicht nur für heiße Sommertage.

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Grapefruit
  • ¼ Ananas
  • ¼ Liter Apfelsaft naturtrüb oder 1 Apfel
  • 1/8 Liter Aloe Vera Saft

Zubereitung

  • Grapefruit auspressen
  • Den Saft mit den anderen Zutaten in den Mixer geben
  • Zu einem köstlichen Drink mixen und genießen

Sie möchten mehr über die Hautpflegerin Aloe Vera erfahren? Sprechen Sie uns darauf an! Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

Aloe Vera Getränk Saft
Ein Getränk aus Aloe Vera Saft ist ein gesunder Durstlöscher.

Zurück

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Frau trink aus einem Glas Wasser

Das Funktionsgetränk „das Juwel“ der Firma Phytopharma in Ternberg sollte eigentlich „die Juwelen“ heißen. Denn: jedes der im Getränk vorkommenden 19 Mineralien und Spurenelemente bedeuten für unseren...

Frau schläft im Bett

Menschen müssen schlafen. Die Auszeit vom Alltag ist lebensnotwendig für die Erholung von Körper und Geist. Erholsamer Schlaf ist wichtig um kognitive und physische Leistungsfähigkeit zu...

Wenn die Bäume und Sträucher im Frühjahr wieder auszutreiben beginnen, zarte Knospen bilden und sich schließlich das erste Grün zeigt, ist das auch für den ein oder anderen der Start für die...

Die Wurzeln des Fastens reichen bis in die Antike zurück. So empfahl bereits der griechische Arzt Hippokrates 400 v.C. das Weglassen von Nahrung, um „den inneren Arzt wirken zu lassen“. Heilfasten...

Auf dem Laufenden bleiben

und regelmäßig frische Neuigkeiten und spannende Beiträge per E-Mail erhalten.