Reiseapotheke: Sorgenfrei in den Urlaub

Kategorie: Sommer,

von Christina Knauseder-Csipek

Badetasche mit Medikamenten

Der Urlaub ist oft die schönste Zeit im Jahr. Damit Sie Ihre Ferien sorgenfrei genießen können, ist eine clever gepackte und individuell zusammengestellte Reiseapotheke wichtig. Aber was soll hinein? Hier kommen Ihre Reiseapotheke Checkliste sowie nützliche Tipps für Ihren Urlaub in Österreich oder der weiten Welt!

Eine gute Vorbereitung ist bei der Reiseapotheke die halbe Miete. Wenn Sie in exotische Gefilden reisen, steht an erster Stelle die Information über Ihr Reiseziel. Wie ist das Klima? Wie ist die landestypische Küche? Welche Krankheiten kommen vor Ort vor? In diesem Zusammenhang sollten sie sich über mögliche Impfungen informieren.

Vorsicht bei im Ausland gekauften Medikament

Sind Sie dann an Ihrem Urlaubsziel angekommen, ist die Küche oftmals mitentscheidend, wie es Ihnen und vor allem Ihrem Magen geht. In exotischen Ländern gilt die Regel: „Koch es, schäl es oder vergiss es!“ Übrigens: Im Ausland gekaufte, unbekannte Medikamente können unerwartete Nebenwirkungen haben. Nicht nur, weil der Beipackzettel in einer anderen Sprache geschrieben ist. Manchmal kommt es auch vor, dass gefälschte Medikamente im Umlauf sind. Deshalb sollten Sie die Medikamente, die in Ihrer Reiseapotheke enthalten sind, immer in Österreich kaufen.

Frau hält Tablette vor sich
Um auf der sicheren Seite zu sein, kaufen Sie Medikamente am Besten vor Reiseantritt.

Auch bei Urlaub in Österreich ist Reiseapotheke wichtig

Sie planen Urlaub in Österreich oder in Europa? Eine Reiseapotheke sollten Sie auch bei Urlaubsreisen in Österreich oder generell in europäische Länder stets dabeihaben. Schließlich kann unterwegs immer etwas passieren. Besser Vorsorge als Nachsorge! Die Apotheke für den Urlaub richtet sich dabei immer nach den individuellen Bedürfnissen aller Mitreisenden. Es empfiehlt sich, eine Reiseapotheke Checkliste zu erstellen. Nehmen Sie nur Medikamente und Arzneien mit in den Urlaub, die Sie kennen und gut vertragen.

Reiseapotheke liegt auf Holztisch
Eine Reiseapotheke sollten Sie immer dabei haben – unabhängig vom Reiseziel.

Reiseapotheke Checkliste: das soll mit ins Gepäck

Hier kommt ein Beispiel für eine Reiseapotheke Checkliste für Ihren nächsten Urlaub. Die jeweils angegebenen Arzneimittel sind nur einige Beispiele unter vielen gleichwertigen Medikamenten. Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns in der Borromäus Apotheke Salzburg – wir beraten Sie gerne.

Die Grundausstattung

  • Alle Medikamente, die ständig eingenommen werden müssen
  • Medizinische Dokumente wie Impf- und Allergiepass, Diabetikerausweis,

Implantat- oder Notfallpass

  • Länderspezifische Prophylaxe: z. B. Impfungen & Malariamedikamente
  • Schmerzmittel und Fiebersenker, zum Beispiel Ibumentin, Mexalen
  • Fieberthermometer
  • Breitbandantibiotikum: z. B. Ciproxin. 250 mg Filmtabletten oder Zithromax. 500 mg Filmtabletten

Verletzungen

Draußen unterwegs

Atemwege und Kopforgane

Magen, Darm und Blase

Allergie

Sie möchten mehr zum Thema Reiseapotheke erfahren? Wir haben die wichtigsten Informationen zu einer Reiseapotheke speziell für Kinder für Sie zusammengesellt. Auch, was die alternative Reiseapotheke mit Schwerpunkt Homöopathie beinhalten soll, finden Sie im Borromäus Apotheke Magazin. Viel Freude beim Schmökern und vor allem: einen wundervollen Urlaub!

Zurück

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Frau trink aus einem Glas Wasser

Das Funktionsgetränk „das Juwel“ der Firma Phytopharma in Ternberg sollte eigentlich „die Juwelen“ heißen. Denn: jedes der im Getränk vorkommenden 19 Mineralien und Spurenelemente bedeuten für unseren...

Frau schläft im Bett

Menschen müssen schlafen. Die Auszeit vom Alltag ist lebensnotwendig für die Erholung von Körper und Geist. Erholsamer Schlaf ist wichtig um kognitive und physische Leistungsfähigkeit zu...

Wenn die Bäume und Sträucher im Frühjahr wieder auszutreiben beginnen, zarte Knospen bilden und sich schließlich das erste Grün zeigt, ist das auch für den ein oder anderen der Start für die...

Die Wurzeln des Fastens reichen bis in die Antike zurück. So empfahl bereits der griechische Arzt Hippokrates 400 v.C. das Weglassen von Nahrung, um „den inneren Arzt wirken zu lassen“. Heilfasten...

Auf dem Laufenden bleiben

und regelmäßig frische Neuigkeiten und spannende Beiträge per E-Mail erhalten.