Venenprobleme: Krampfadern rechtzeitig vorbeugen

Kategorie: Frühling,

von Christina Knauseder-Csipek

Frau zieht sich auf der Couch Stützstrümpfe an

Sie schauen nicht schön aus und können darüber hinaus gefährlich werden: Krampfadern sind mehr als nur „Schönheitsfehler“. Sie weisen auf Schwachstellen hin und können zu Folgeschäden führen. Um Krampfadern vorzubeugen und müde Beine wieder munter zu machen, sollten Sie diese Dinge beachten.

Krampfadern, Besenreiser, Venenentzündung und Thrombose sind Venenleiden, die viele Menschen betreffen. Doch wie kommt es überhaupt dazu? Unsere Venen leisten tagtäglich Schwerstarbeit, denn sie transportieren rund 7.000 Liter Blut pro Tag zurück zum Herzen – oft entgegen der Schwerkraft. Die Venenklappen wiederum verhindern, dass das Blut zu den Füßen zurückfließt. Wenn die Venen nicht mehr leistungsfähig genug sind, staut sich Blut in den Beinen. Die Beine schwellen unangenehm an, weil die Flüssigkeit ins umliegende Gewebe austreten kann. Die Folge: Venenentzündungen, Krampfadern, Besenreiser – und auch gefährliche Blutgerinnsel in einer Vene, sogenannte Thrombosen.

Venenprobleme und ihre Ursachen

Venenerkrankungen sind tatsächlich relativ weit verbreitet. Etwa jeder 2. Einwohner leidet unter mehr oder weniger ausgeprägten Problemen mit den Venen. Diese entstehen unter anderem

  • durch zu wenig Bewegung bzw. wenn wir viel stehen oder sitzen müssen.
  • durch permanente Überbelastung unserer Beine durch zu hohes Körpergewicht.
  • wenn eine vererbte Venenschwäche vorliegt.
  • bei hormonellen Einflüssen auf die Venenwände, zum Beispiel bei einer Schwangerschaft.

Krampfadern vorbeugen: das sollten Sie beachten

Eine Voraussetzung für schöne Beine sind gesunde, elastische Venen mit funktionierenden Venenklappen. Wenn wir einige Dinge beachten, können wir Krampfadern wirksam vorbeugen.

  • Regelmäßige Bewegung hält die Blutgefäße geschmeidig und trainiert die Venenklappen.
  • Sorgen Sie für ausreichende Flüssigkeitsaufnahme
  • Stärken Sie die Beine von innen mit den Leichte Beine Kapseln der Borromäus Apotheke mit rotem Weinlaub, OPC und Bioflavonoiden. Diese unterstützen die normale Funktion der Blutgefäße in den Beinen und kräftigen die Venen mit wertvollen, hochwertigen Naturextrakten.“ Auch als „Leichte Beine Tonikum“ erhältlich
  • Aufsteigende Fußbäder tun gut
  • Das Leichte Beine-Gel der Borromäus Apotheke kühlt und kräftigt die Venen unter anderem mit entzündungshemmendem roten Weinlaub
  • Der Leichte Beine-Spray macht müde Beine wieder munter und kühlt mit Menthol
  • Stützstrümpfe geben guten Halt von außen
  • Bürstenmassagen, etwa mit Canal Bürsten, wirken durchblutungsfördernd
  • Legen Sie zwischendurch öfter die Beine hoch
  • Machen Sie Wechselbäder am Abend

Gerne beraten wir Sie hinsichtlich der richtigen Produkte für Ihre individuellen Venenprobleme. Sprechen Sie uns gerne darauf an!

Fußbad mit Rosenblättern
Ein aufsteigendes Fußbad tut gut.

Zurück

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Frau trink aus einem Glas Wasser

Das Funktionsgetränk „das Juwel“ der Firma Phytopharma in Ternberg sollte eigentlich „die Juwelen“ heißen. Denn: jedes der im Getränk vorkommenden 19 Mineralien und Spurenelemente bedeuten für unseren...

Frau schläft im Bett

Menschen müssen schlafen. Die Auszeit vom Alltag ist lebensnotwendig für die Erholung von Körper und Geist. Erholsamer Schlaf ist wichtig um kognitive und physische Leistungsfähigkeit zu...

Wenn die Bäume und Sträucher im Frühjahr wieder auszutreiben beginnen, zarte Knospen bilden und sich schließlich das erste Grün zeigt, ist das auch für den ein oder anderen der Start für die...

Die Wurzeln des Fastens reichen bis in die Antike zurück. So empfahl bereits der griechische Arzt Hippokrates 400 v.C. das Weglassen von Nahrung, um „den inneren Arzt wirken zu lassen“. Heilfasten...

Auf dem Laufenden bleiben

und regelmäßig frische Neuigkeiten und spannende Beiträge per E-Mail erhalten.